Dienstag, 31. Dezember 2013

#115 - Mein Dezember

Geschrieben am 20.12 mit eventuellen späteren Updates.

Gefreut... habe ich mich darüber, dass ich gemerkt habe, dass ich jetzt eigentlich fast alles auf Spanisch sagen kann, was ich will, auch wenn mir natürlich noch tausende Wörter fehlen. Und das dann auch noch von anderen bestätigt zu bekommen, also das sich mein Spanisch so verbessert hat, verdoppelt die Freude gleich. Auch, dass ich wieder in Madrid war, hat mich gefreut und dass wir jetzt in Alicante bin sowieso. Gefreut habe ich mich auch jeden Morgen mein Adventskalenderpäckchen zu öffnen und ich lag jeden Morgen in meinem Bett und habe Schokolade gegessen. Danke nochmal Mama, dass du dir so eine Mühe gemacht hast ♥


Geärgert... habe ich mich darüber, dass ich das Paket an meine Familie erst am 19.12 abschicken konnte, obwohl ich es extra schon am 16.12 fertig hatte, dass es noch rechtzeitig ankommt.

Gegessen... habe ich sehr viel! Vor allem zum Mittagessen. Seit Anfang Dezember muss ich in so einer Cafeteria für alle Schulen von Sanse essen und da gibt es immer zwei Gerichte und Nachtisch. Das erste Gericht ist aber keineswegs nur eine kleine Vorspeise, sondern auch schon was richtiges wie Paella oder ein riesiger Salatteller. Wer mich kennt, der weiß, dass ich fast jedes Mal den Salat gegessen habe. Und das ist eigentlich recht lustig, weil eigentlich war das jeder (ich hänge hier gerade total fest - heißt das "jeder Tag" oder "jeden Tag"?) Tag derselbe, aber er hatte immer einen anderen Namen. Mal war es gemischter Salat, mal mediterraner Salat und mal Salat mit Schinken und Käse ;-) Außerdem habe ich ja Cupcakes gegessen, die echt richtig lecker waren und ganz viel Schokolade. Und auch hier in Alicante habe ich inzwischen sehr viel leckeres gegessen.


Gekocht... habe ich Schnitzel mit Kartoffelsalat. Der Kartoffelsalat war echt lecker und das Schnitzel auch, aber es hat nicht so ganz nach Schnitzel geschmeckt, aber was solls ;-)


Gebacken... habe ich gleich am 01.Dezember Plätzchen zusammen mit Ludovica. Außerdem haben wir am selben Tag noch einen Käsekuchen gebacken, der mir aber ehrlichgesagt nicht geschmeckt hat ;-)


Verabschieden... musste ich mich Anfang Dezember von Ludovica. Es war echt so traurig und manchmal vermisse ich sie echt.

Gelesen... habe ich Rubinrot (nur den Anfang) auf spanisch und ich habe angefangen The Lucky One auf spanisch zu lesen. Ich lese aber noch richtig richtig langsam auf spanisch, aber das wird schon noch. Außerdem habe ich mir für Alicante das Buch Saphirblau ausgeliehen, dass ich jetzt aber leider auch schon fertig gelesen habe.

Gedacht... habe ich des Öfteren auf Spanisch. Vor allem, wenn ich mit mir selber in Gedanken rede (sagt mir jetzt bitte nicht, dass das total verrückt ist und nur ich das mache), habe ich fast immer auf Spanisch gedacht und auch so mal zwischenrein ein spanisches Wort.


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr! <3
Dass es noch besser wird, als dieses.

Bis nächstes Jahr,
♥Katharina

Montag, 30. Dezember 2013

#114 - Ein bisschen Kultur muss sein ;-)

Buenos días :-)

Heute schreibe ich wirklich nur in Stichpunkten, weil ich gleich zum Strand gehen will.
Freitag:
- Archäologiemuseum: richtig interessant und schön
- Krippenmuseum: nicht ganz so interessant, aber es gab echt schöne Krippen
- Museum der Fogueres: Die Fogueres sind ein Festival, das jedes Jahr Mitte/Ende Juni hier in Alicante stattfindet und dafür bauen verschiedene Künstler aus Styropor, Pappe und Papier riesige Skulpturen, die meistens irgendetwas von dem Jahr darstellen. Diese werden dann alle, bis auf einen kleinen Teil von einer, am 24.Juni verbrannt. Der Teil, der nicht verbrannt wird, wird davor ausgewählt und ist meistens das schönste und die kann man sich jetzt eben in dem Museum neben anderen Dingen anschauen. Ich würde euch ja so gerne Bilder zeigen, aber die sind alle auf meinem Foto und ich habe ja meinen Laptop nicht hier.
- Kathedrale + Gottesdienst: Endlich war ich mal in einem spanischen Gottesdienst! Es ist echt eigentlich eins zu eins wie in Deutschland, nur das ich in der Predigt noch weniger verstanden habe, als sonst ;-)

Samstag:
- Castillo de Santa Barbara: Das ist eine Burg, von der man eine Wahnsinnsaussicht über ganz Alicante hat. Leider war es bewölkt, sonst hätte man alles noch viel besser gesehen.


Sonntag:
- 5,5km Lauf in irgendsoeinem Dorf: Ich habe ohne irgendein Training davor 30min gebraucht und jetzt habe ich total Muskelkater
- Gazpacho essen: Okay, es war nicht nur Gazpacho, sondern Chips, Kalamariringe, eingelegte Champignons, Gazpacho, Obst und Turrón. Ja, war lecker ;-)

Lots of love,
Katharina <3


Freitag, 27. Dezember 2013

#113 - Weihnachten

Hallo meine Lieben :-)

Ich habe gerade wieder Internet und deswegen schreibe ich euch doch gleich mal.
Am 25.12, also am Mittwoch, waren wir zum Mittagessen bei den Onkeln von Cuca. Da war dann auch noch die ganze restliche Familie von Cuca und zum Essen gab es Gezpacho (ich habe keine Ahnung, wie man das schreibt). Das ist eine Soße aus Tomaten, Paprikas und noch anderen Sachen und darin waren dann Nudeln oder aufgeweichtes Brot oder was das war. War auf jeden Fall lecker! Außerdem gab es wieder Gambas und jetzt weiß ich wie man sie schält. Ist immer noch ein bisschen eklig, aber lecker sind sie ja.
Gestern waren wir zum Mittagessen bei der Mama von Iván und es gab sowas wie Lasagne, aber es war keine Lasagne ;-) Zum Nachtisch gab es wie immer Turrón, Kekse, Schokolade, ... Ernsthaft ich werde hier so fett! Um 17 oder 18 Uhr sind wir dann zu der Uroma von Huma und Zoe gefahren. Die ist 90 Jahre alt und ist aber noch total fit und sieht auch viel jünger aus. Sie lebt in einer Seniorenresidenz im 26.Stock und sie hat so eine schöne Aussicht über das Meer! Ihr Zimmer ist total süß, weil sie ist total religiös und deswegen hat sie ganz viele Kreuze, Bilder von Päpsten und jetzt natürlich auch eine selbstgemachte Krippe in ihrem Zimmer. Sie macht jedes Jahr selber eine Krippe und jedes Jahr eine andere. Mit einigen hat sie sogar schon Preise gewonnen. Sie hat uns dann auch Bilder von älteren Krippen gezeugt und sie ist echt total kreativ. Zum Beispiel als mal Olympia in Spanien war, hat sie eine Krippe im Olympia-Stil gemacht, also mit den fünf Ringen und so weiter. Außerdem hat sie uns dann noch ein bisschen von ihrer Kindheit erzählt und das war echt so interessant! Weil sie war ja bei total vielen Sachen live dabei. Zum Beispiel beim 2.Weltkrieg, der Diktatur von Franco und dem spanischen Bürgerkrieg. Sie war auch mit der Tochter von Franco in der Schule! So interessant!



Besos, Katharina ;*

Mittwoch, 25. Dezember 2013

#112 - Feliz navidad



¡Feliz navidad!
Ich wünsche euch allen wunderschöne Weihnachten und ich hoffe, ihr habt ein paar schöne Tage mit eurer Familie.

Ich habe mir gedacht, da ich gerade Zeit habe, dass ich die Tage hier zumindest in Stichpunkten zusammenfasse, dass ich nicht alles vergesse.
Am Sonntag wollten wir um 10 Uhr losfahren, was aber dann doch 10.45 Uhr geworden ist, weil das ja einfach immer so ist, dass dann hier und da noch was fehlt und so weiter. Nach ca. 4 Stunden sind wir dann angekommen und dann gab es auch gleich Mittagessen bei der Mama von Cuca mit der ganzen Familie von Cuca. Um 18 Uhr ungefähr sind dann alle gegangen, außer ich, weil ich hier bei Mari Carmen, der Mutter von Cuca, die nächsten zwei Wochen wohnen werde. Am Abend bin ich mit ihr dann noch durch Alicante gelaufen und wir waren an der Strandpromenade. Alicante ist echt richtig schön und es gibt hier so viele Palmen! Ich würde euch so gerne Fotos zeigen, aber erstens habe ich noch nicht so wirklich welche gemacht, zumindest mit dem Handy nicht und zweitens muss ich das hier mit dem Handy erst noch ausprobieren, ob das funktioniert :-)
Am Montag wurde ich um 12 Uhr von Cuca und Iván abgeholt und wir sind zur Mutter von Iván gefahren, wo wir auch gegessen haben und den ganzen Tag waren.
Gestern war ja Heiligabend und der Tag ist hier nicht soo besonders, weil hier die heiligen drei Könige am 06.01 und Papa Noel in der Nacht zum 25.12 die Geschenke bringen. Ja, die bekommen hier zweimal Geschenke! Aber auf jeden Fall hat sich das für mich gar nicht wie Heiligabend angefühlt und ich war und bin auch sowas von gar nicht in Weihnachtsstimmung! Am Morgen war ich mit Mari Carmen auf dem Markt und beim Lidl (ich entdecke da echt immer so viele neue Sachen, die mir das Leben so viel einfacher hätten machen können). Später habe ich ihr dann geholfen das Abendessen für sie und ihre Gäste vorzubereiten und um halb neun abends wurde ich dann wieder von meiner Gastfamilie abgeholt und wir sind zu der Schwester von Iván gefahren, wo wir dann mit der ganzen Familie von ihm gegessen haben. Davor gab es dann aber noch ein kleines Drama, weil der Strom ausgefallen ist dort und aber noch gar nichts fertig war. Deswegen wurde ich auch erst um halb neun und nicht um acht Uhr abgeholt. Aber das Licht kam dann wieder und alles war gut. Da beide Familien, also die von Cuca und die von Iván hier leben, wechseln sie jedes Jahr ab, wo sie am Heiligabend essen. Es gab echt so viel und so leckeres Essen! Gefüllter Braten, Gambasalat, Gambas, Kartoffeln, Datteln gefüllt mit einer Mandel und mit Bacon umwickelt, Brot, Salami, ... Zu den Gambas muss ich euch noch was erzählen. Also die waren noch ganz mit Kopf und allem drum und dran. Um sie zu essen, musste man also erst den Kopf abtrennen und sie schälen. Aber beim Kopf abtrennen hat es schon angefangen - ich konnte das einfach nicht. Ich habe immer nur die Hälfte abbekommen und dann waren da so die Innereien und ja, war echt nicht lecker, aber der Mann von der Schwester von Iván war dann so nett und hat mir meine geschält. Das Heimweh hielt sich zu meiner Überraschung auch in Grenzen! Ich hatte nur ein bisschen am Abend davor und als ich mich für das Abendessen umgezogen habe, aber sonst war alles gut :-))
Okay, ist jetzt doch ein bisschen mehr als Stichpunkte geworden, aber was soll's.

Besos, Katharina <3

Donnerstag, 19. Dezember 2013

#111 - Nur noch ein Monat!

Hola :-)

Das wird jetzt wahrscheinlich mein letzter Eintrag für längere Zeit, weil wir ja am Sonntagmorgen nach Alicante fahren und ich dort höchstwahrscheinlich nur mit meinem Handy Internet haben werde und mit dem Handy Blogeinträge zu schreiben, ist, glaube ich, ein bisschen mühsam. Aber mal schauen, vielleicht schaffe ich es am Samstag nochmal zu schreiben und vielleicht ein oder zwei Blogeinträge vorzuschreiben,die ich dann erst spaeter veröffentliche.
Jetzt bleibt mir wirklich nur noch ein Monat hier in Spanien (vorausgesetzt, ich fliege wie geplant am 19.Januar 2014 nachhause, aber ich habe noch kein Flugticket, deswegen kann ich das noch nicht so genu sagen). Und davon sind auch noch über zwei Wochen Ferien und ich habe nur noch 8 Tage Schule, wenn ich morgen nicht in die Schule gehe. Das sind nicht mal zwei Wochen :/ Ich werde echt versuchen, meinen letzten Monat so gut wie es geht zu genießen und ich hoffe, dass mich meine Gastcousins gut ablenken und ich nicht all zu viel Heimweh über Weihnachten bekomme. Aber eigentlich kann der letzte Monat nur gut werden, immerhin fahren wir ans ME-HER! ;-)
Was übrigens total klar war, ist, dass ich jetzt so kurz vor dem Ende jemanden finde, der meine Ironie versteht. Weil, auch wenn ich inzwischen so gut wie alles auf Spanisch sagen kann, was ich will, wenn ich ironisch rede oder einen Witz mache, checkt das immer niemand. Aber gestern habe ich nach Fitness noch einen Spaziergang mit einem Mädchen von Fitness gemacht (man trifft sich hier meistens um einen Spaziergang zu machen) und sie hat meine Ironie verstanden - oh yeah :D Und sie hat mal wieder mein Spanisch gelobt - zur Zeit loben echt alle mein Spanisch und sagen, dass ich so viel gelernt habe und so. Das geht doch echt runter wie Öl :-))
Heute habe ich dann endlich auch mein richtiges Zeugnis bekommen:
 
 
Nur kurz zur Erklärung - mit 1-4 Punkten ist man durchgefallen, 5 Punkte entsprechen ungefähr einer 4, 6 Punkte einer 3, 7 und 8 Punkte einer 2 und 9 und 10 Punkte einer 1.
Wie ihr seht, bin ich nur in Lengua und Etica durchgefallen! Und ich Französisch habe ich 6 Punkte - meine Lehrerin ist echt so lieb! Das ist nämlich eigentlich gar nicht möglich, weil ich echt kein Französisch kann. Okay, ich habe eine Französischschulaufgabe auf spanisch geschrieben. Also alles mit dem Wörterbuch übersetzt und dann spanische Wörter in den Lückentext eingesetzt und in der hatte ich eben 6 Punkte. Aber sonst habe ich echt gar keine Noten und das ist echt so lieb!
Weil wir jetzt schon unsere Zeugnisse bekommen haben, geht morgen fast keiner mehr aus meiner Klasse in die Schule und ich muss nachher mal Cuca und Iván fragen, ob ich gehen muss. Wenn nicht, dann fangen ab sofort die Ferien für mich an. Seit ganzen 14 Wochen hatte ich jetzt keine Ferien mehr und die nächsten zwei Wochen mache ich jetzt echt gar nichts, außer essen, chillen und schlafen ;-)

♥Katharina

P.S.: Ich habe das Wetter zu viel gelobt. Seit drei Tagen ist es dauerbewölkt und heute regnet es auch noch. Blöd, wenn man nicht weiß, wo die Regenschirme der Gastfamilie sind und man dann total nass in der Schule ankommt, nur um dann dort zu erfahren, dass man die erste Stunde nicht hätte kommen müssen, weil da nur die, die durchgefallen sind, in Mathe einen Test schreiben.
P.P.S.: Ich sollte öfters über das Wetter schimpfen! Ich habe diesen Eintrag in Informatik geschrieben und nach der Schule ist die Sonne rausgekommen, aber leider verschwindet sie gerade wieder hinter Wolken...
 

Dienstag, 17. Dezember 2013

#110 - Ein kleines bisschen Deutschland

Guten Abend ;-)

Schon wieder sind drei Tage vergangen und gestern hatte ich echt keine Zeit zum Schreiben, weil ich den ganzen Tag mit Weihnachtsgeschenken bzw. -briefen beschäftigt war.
Am Sonntag haben wir zum Mittagessen Freunde von Iván und Cuca aus Alicante getroffen, die mit ihren Kindern hier in Sanse in so einem Indoorspielplatz waren. Am Nachmittag habe ich dann das Weihnachtsgeschenk für meine Familie gemacht. Das hat echt so Ewigkeiten gedauert, aber eigentlich hätte ich es wissen müssen, weil ich es schon öfters gemacht habe. Ich finde, es ist ja total schön geworden :-) Ich saß da echt den ganzen Nachmittag und Abend dran, aber es hat sich (hoffentlich) gelohnt.
Gestern war ich am Nachmittag wieder im Fitnessstudio und wir sind wie beim ersten Mal 30 Minuten Fahrrad gefahren, aber halt nicht so ein "normales" Fitnessstudio-Fahrrad, sondern so ein anderes und das ist echt so anstrengend! Aber das war mir irgendwie schon davor klar, dass wir ausgerechnet an meinem letzten Montag wieder Fahrrad fahren. Ja, das ist jetzt meine letzte Woche im Fitnessstudio, weil ab nächster Woche Ferien sind und ich danach nur noch zwei Wochen hier bin und ich aber nicht einsehe für zwei Wochen einen ganzen Monat Fitnessstudio zu zahlen. Danach habe ich wie gesagt noch die Weihnachtsbriefe zu Ende geschrieben, die ich am Sonntag nicht mehr geschafft habe und dann war Montag auch schon wieder um.
Heute hatte ich wie immer lange Schule und wir machen ernsthaft nichts mehr im Unterricht, außer in Mathe und Lengua. In den anderen schauen wir jetzt Filme an - 300, Invictus, Les Miserables, Pompeii, Ludwig XIV und irgend so ein Film mit Charlie Chaplin. 300 in Cultura Clasica, weil es da ja um Sparta geht und das haben wir in dem Fach davor gemacht, Invictus in Englisch in Gedenken an Mandela, Les Miserables in Geschichte und Englisch, weil geschichtlich, Pompeii in Latein, weil es Pompeii in der Zeit der Römer gab, Ludwig XIV in Französisch (und auf französisch :D), weil Ludwig Franzose war und das ein französischer Film ist und der Film mit Charlie Chaplin in Geschichte, weil es da um die industrielle Revolution geht. So sieht's aus. Außerdem haben wir heute schon unsere Zeugnisse bekommen, aber ich habe es gleich wieder zurückgegeben, weil das falsch war. Ich hatte in Informatik nur 5 Punkte, obwohl ich da eigentlich 9 habe! Morgen bekomme ich dann das richtige Zeugnis und dann kann ich euch ja mal ein Foto zeigen. Eins kann ich schon mal sagen: Ich bin ernsthaft nur in zwei Fächern durchgefallen! Ich freue mich echt so!
Heute Nachmittag war ich dann bei der Post, um die Weihnachtsbriefe loszuschicken. Das Paket an meine Familie muss leider noch bis Donnerstag warten, weil ich das nicht mit der normalen spanischen Post schicke, weil die so teuer ist, sondern mit einem Paketdienst und der kommt hierher nachhause um das Paket abzuholen, aber morgen Nachmittag habe ich ja wieder Fitness und ich bin nicht da, wenn der Paketfuzzi kommt. Also wird das jetzt erst am Donnerstagnachmittag abgeholt und ich glaube nicht, dass das pünktlich am 24.Dezember da ist :( Ich wollte es eigentlich auch schon heute wegschicken, aber gestern hatte Cuca am Abend so viel zu tun, dass sie nicht für mich den Namen des Paketdienstes googeln konnte und ja, voll blöd... Gegenüber von der Post ist hier gleich der Lidl und ich gehe da immer rein, weil es da einfach so viele deutsche Sachen gibt. Meistens kaufe ich auch gar nichts und schaue mir nur das Zeug an, aber heute habe ich mir Spekulatius und Früchtetee gekauft. Ich konnte mich nicht zwischen Spekulatius und diesen Lebkuchensternen, -herzen und -brezen entscheiden und dann habe ich einfach das billigere genommen, den Spekulatius. Den Tee habe ich mir gekauft, weil es hier in den spanischen Supermärkten fast nur Schwarzen oder Grünen Tee gibt. Als ich dann nachhause gegangen bin, haben mich voll viele komisch angeschaut, nur weil ich mit meiner Spekulatiuspackung rumgelaufen bin, aber ich musste sie einfach schon aufmachen!
 
♥Katharina
 
P.S.: Bei meinem letzten Eintrag sind jetzt auch die Bilder dabei.
 

Samstag, 14. Dezember 2013

#109 - Kleine Welt

Hallo meine Lieben ♥
 
Ich hoffe, euch geht's allen gut?
Gestern war ich nach der Schule zuerst in Fitness und danach bin ich mit anderen Freundinnen zu einer Freundin gegangen und wir haben dort "Let's Dance" gespielt oder wie das heißt. Also das ist ein Spiel für die Wii und da muss man eben tanzen und es war echt so witzig! Ich war zwar immer total schlecht, aber die Tänze sind auch gar nicht so einfach! Als ich wieder zuhause war, habe ich mit Ivan und Cuca den Film "Django" angeschaut. Eindeutig nicht mein Lieblingsfilm und deswegen bin ich dann auch schon vor dem Ende ins Bett gegangen.
Heute habe ich mich mit Paula um 11.30 Uhr getroffen und dann sind wir nach Madrid gefahren. Ich liebe Madrid einfach so! Die ganzen Hausfassaden sind so schön und das Wetter war auch mal wieder perfekt, nachdem es gestern echt den ganzen Tag bewölkt war und es dazu noch geregnet hat. Aber heute blauer Himmel und Sonnenschein. Zuerst waren wir auf einem Markt, auf dem alle möglichen selbstgemachten Sachen verkauft wurden wie z.B. Klamotten, Notizbücher, Schmuck, Taschen, Cupcakes, usw. Natürlich habe ich mir einen zwei Cupcakes gekauft und die waren echt so lecker - einer war Orangencupcake mit Nutellafrosting und der andere war ein Redvelvetcupcake.
 


Danach sind wir weiter ins Zentrum von Madrid. Dort waren wir dann erstmal in dem Corte Ingles, den sie extra nur für Weihnachten aufgemacht haben. Dementsprechend gibt es da auch nur Sachen, die mit Weihnachten zu tun haben. Im Erdgeschoss beispielsweise ganz viele Dekoartikel, im ersten Stock ganz viele Süßigkeiten, dann zwei Stockwerke Geschenkideen, im vierten Stock eine "Disney-Snowworld" und ganz oben nochmal irgendeine Spezialabteilung. In der Disney-Snowworld habe ich auch Micky Maus und zwei Monster von der Monsterfabrik (?) getroffen - total cool :D
Danach waren wir bei/im/auf dem Puerta del Sol und jetzt ist endlich alles für Weihnachten geschmückt, auch wenn man davon bei Tageslicht nicht so viel sieht. Außerdem waren wir in ein paar Geschäften und in einem habe ich ein Mädchen aus meinem Nachbardorf getroffen, die auch bis letztes Jahr in meine Schule ging. Ich war echt so perplex - steht da plötzlich jemand vor mir, den ich kenne. Wir haben uns kurz unterhalten und sie hat mir erzählt, dass sie hier als Au-Pair ist. Ich finde das noch immer so witzig! Da ist man mal über 1500 km von zuhause weg und dann trifft man jemanden aus dem Nachbardorf - wie klein die Welt doch ist.
Später waren wir natürlich noch auf dem Plaza Mayor und sind die Gran Via entlanggelaufen. Gegessen haben wir im "Museo de jamon" (Schinkenmuseum) und ich habe natürlich eine Schinkensemmel gegessen.
Alles in allem ein super Tag und ich habe jetzt auch endlich ein Album für meine tausend Zettelchen, die ich hier schon angesammelt habe. Außerdem bin ich in zwei Geheimmissionen sehr weit gekommen. Was die Geheimmissionen sind, wird hier natürlich nicht verraten, weil sie ja geheim sind ;-)





 
 
♥Katharina
 

Mittwoch, 11. Dezember 2013

#108 - Unterschiede 2.0

Hola :-)

Ich habe ja vor längerem schon mal über die Unterschiede zwischen Spanien und Deutschland geschrieben. Da das jetzt aber schon so lange her ist, sind mir noch ein paar Sachen aufgefallen bzw. habe ich mit anderen Austauschschülern in Spanien darüber gesprochen und da ist doch nochmal ein bisschen was zusammen gekommen. Ich kann es echt immer wieder sagen: Auch wenn Spanien so nah und so gleich scheint, es ist verdammt anders! Das war mir so, bevor ich hierher gekommen bin, gar nicht so bewusst. Aber vor allem, wenn man nicht in den typischen Urlaubsorten am Meer ist, die ja teilweise echt schon wie eine kleine deutsche Stadt sind, gibt es sehr große und vor allem viele Unterschiede. Aber jetzt zu den Sachen, die uns noch aufgefallen sind:
  • Es gibt so gut wie kein grünes Gras, weil es so warm und trocken ist. Das war vor allem bis Oktober/November richtig schlimm, alles war nur braun. Inzwischen sehe ich sogar manchmal grünes Gras!
  • Wie ich ja schon in dem "Ich vermisse dich, ich vermisse dich nicht, ..."-Post geschrieben habe, ist das Wetter hier viel besser. Jeden Tag scheint hier die Sonne! Ich werde es ehrlich so vermissen, vor allem, weil es in der Sonne immer gefühlte 10°C wärmer ist.
  • Es gibt sehr viele Kreisverkehre und Zebrastreifen. Wenn ich aus meinem Fenster schaue, sehe ich allein schon drei Kreisverkehre und fünf Zebrastreifen!
  • Die Kreisverkehre sind viel schöner als in Deutschland. Jeder Kreisverkehr ist schön bepflanzt und auf fast allen steht dann noch irgendeine Statue. Allgemein finde ich hier die Straßen schöner. Total viele Straßen sind hier Alleen.
  • Es gibt hier sehr viele private Schulen und auch total viele staatliche bilinguale Schulen.
  • Abends ist auf den Straßen richtig viel los und auch kleine Kinder sind noch um 22 Uhr auf den Straßen. Okay, jetzt nicht mehr so, weil es viel zu kalt ist, aber bis Ende Oktober war auf dem Spielplätzen immer bis mindestens 22 Uhr was los.
  • Alle englischen Wörter werden hier spanisch ausgesprochen oder es wird ihnen gleich ein spanischer Name gegeben. Egal ob Namen von Sängern, Schauspielern, Fußballern, Restaurants. Und im McDonald's haben alle Sachen einen spanische Namen, also zum Beispiel Hamburguesa anstatt Hamburger.
  • Der McDrive, also dort, wo man bei McDonald's mit dem Auto durchfahren und bestellen kann, heißt hier McAuto 
  • Die Wände sind hier unglaublich dünn. Dadurch weiß ich zum Beispiel, dass ein Nachbarskind mit einer CD Englisch lernt, welchen Musikgeschmack meine Nachbarn haben und das vor allem am Wochenende immer echt viel los ist. Auch wenn das Telefon klingelt, denke ich immer, es klingelt bei uns, weil es so laut ist (sogar lauter als ich unser Telefon höre).
So, ich glaube, dass war's jetzt erstmal :-)
Ich habe übrigens in dem Cultura Clasica-Test von gestern (warum sind eigentlich immer Lateinlehrer so schnell beim Korrigieren?) 6 Punkte, das heißt, ich habe Cultura Clasica bestanden und das sogar mit 6 Punkten, weil mein Lehrer so lieb ist und mir noch einen Punkt gibt, weil ich so toll im Unterricht mitmache.
 
♥Katharina
 

Montag, 9. Dezember 2013

#107 - Mi finde ;-)

Hola ;-)
 
Schon wieder ist ein Wochenende rum und jetzt bleiben mir hier nur noch 5 Wochenenden! Wo ist die Zeit hin?!
Auf jeden Fall war aber dieses Wochenende jetzt nicht so das ereignisreichste. Wir hatten Freitag auch frei, weil da Tag der Konstitution war und deshalb sind eigentlich so ziemlich alle meine Freunde mit ihren Familien in ihre Dörfer gefahren. Hier hat eigentlich jeder noch ein "Dorf", wo sie nochmal ein Haus oder eine Wohnung haben, weil zum Beispiel ein Elternteil dorther kommt. Und in diese Dörfer fahren sie halt dann am Wochenende und vor allem, wenn es ein langes Wochenende gibt. Naja, am Donnerstagabend habe ich mich mit Paula, Patricia und Sandra im Einkaufszentrum getroffen. Ja, schonwieder im Einkaufszentrum, aber wir treffen uns dort eigentlich nur, weil es dort warm ist und es was zu essen gibt ;-)
Am Freitag habe ich dann ehrlichgesagt eigentlich gar nichts gemacht, außer, dass ich joggen war. Am Samstag das gleiche, nur dass ich statt joggen mit meiner Kamera spazieren gegangen bin und den Sonnenuntergang fotografiert habe.
San Sebastian de los Reyes ♥




 
 
Am Sonntag war ich dann mit Cuca und Iván spazieren und am Abend habe ich mich mit Paula zum Latein und Cultura Clasica lernen getroffen. Latein habe ich dann heute geschrieben und morgen ist dann mit Cultura Clasica endlich die letzte Schulaufgabe! Die aus dem naturwissenschaftlichen Zweig hatten ihre letzte Schulaufgabe schon am Donnerstag - total gemein ;-)
Heute war ich wieder im Fitnessstudio und jetzt bin ich so fertig, weil wir einen Arm- und Beinmuskel-Zirkel gemacht haben, aber ich lerne jetzt noch ein bisschen Cultura Clasica, weil, wenn ich in dem Test 6 Punkte bekomme, habe ich das Fach bestanden und das wäre ehrlich so cool und ich meine, Helena und Odysseus sind jetzt ja nicht die schlechtesten Themen ;-)

Hab euch lieb!
♥Katharina


Freitag, 6. Dezember 2013

#106 - Ich vermiss dich, ich vermiss dich nicht, ...

Hallo ♥
 
Heute mache ich mal so Listen, was ich aus Deutschland vermisse bzw. nicht vermisse und was ich aus Spanien vermissen werde bzw. nicht vermissen werde.
Sachen wie Familie und Freunde und alles was mit ihnen zu tun hat, habe ich jetzt mal außen vor gelassen, weil da ist ja klar, dass ich das vermisse bzw. vermissen werde.
 
Was ich aus Deutschland vermisse:
  • Fernsehprogramm. So oft ich auch das Fernsehprogramm in Deutschland blöd gefunden habe, hier ist es noch schlechter. Echt, dagegen ist RTL reinstes Qualitätsfernsehen ;-) Außer die ganzen coolen Backsendungen, die werde ich vermissen.
  • Vorweihnachtliche Stimmung. Hier sind zwar die Straßen schon teilweise geschmückt, aber sie schalten die Lichter nachts noch nicht an, deswegen bringt das echt gar nichts. Außerdem bringt es hier Unglück, wenn man Weihnachtslieder vor Weihnachten singt und deswegen will niemand mit mir Jingle Bells singen und Plätzchen backt man hier auch nicht.
  • Zeitung lesen. In Deutschland habe ich jeden Morgen Zeitung gelesen, aber meine Gastfamilie hier hat keine Zeitung. Wenn ich nicht auf Twitter diverse Nachrichtenseiten abonniert hätte, wüsste ich echt gar nicht, was in der Welt passiert.
  • Kachelofen. Das ist einfach das Beste, was man haben kann, um sich aufzuwärmen.
  • Einfach in die Stadt zu gehen. Ich habe echt Glück mit meiner Gastfamilie und muss eigentlich nur sagen, dass ich mich dann und dann mit meinen Freunden treffe und ich darf gehen, aber eben nur in Sanse selbst. Nach Madrid darf ich nur mit spanischen Freunden und die haben ja leider nicht so viel Zeit. Wenn es nach mir gehen würde, wäre ich jedes Wochenende in Madrid!
  • Mineralwasser. Gut, inzwischen habe ich mich einigermaßen an das nach Chlor schmeckende Leitungswasser gewöhnt, aber ich freue mich schon wieder richtig auf Wasser MIT Kohlensäure. Das schmeckt einfach viel besser!
  • Richtige Wurst. Wir essen hier immer Würstchen, die "Original Frankfurter" heißen. Aber entweder die Frankfurter haben wirklich gar keinen Geschmack oder, was ich eher glaube, die Würstchen sind nicht so ganz original.
Was ich aus Deutschland nicht vermisse:
  • Bewölktes Wetter. Hier scheint einfach echt fast immer die Sonne, egal wie kalt es ist. Wenn ich da das fast dauerbewölkte Wetter in Winter in Deutschland dagegen anschaue, bin ich echt richtig froh hier zu sein ;-)
 
Was ich aus Spanien vermissen werde:
  • Paella. Ich liebe liebe liebe Paella! Und ich muss mich hier vor meiner Rückkehr unbedingt mit allen Zutaten, die es in Deutschland nicht gibt, eindecken, dass ich Paella dann mal selber kochen kann!
  • Öffnungszeiten. Man kann hier jeden Tag einkaufen gehen und auch immer mindestens bis 21 Uhr. Das werde ich echt vermissen, einfach um 19 Uhr noch loszugehen zum Einkaufen und zu wissen, dass man noch relativ viel Zeit hat.
  • Spät aufstehen. Dadurch, dass die Schule hier erst um 8.30 Uhr anfängt und ich nur 5 Gehminuten entfernt wohne, kann ich sage und schreibe 1 1/2 Stunden später aufstehen, als ich es in Deutschland getan habe - richtig gut!
  • Sonne. Wie oben schon erwähnt, scheint hier sozusagen immer die Sonne. Ich bin mir nicht mal sicher, ob es schon einen Tag gab, seitdem ich hier bin, bei dem das Wetter den ganzen Tag bewölkt war. Falls es welche gab, dann allerhöchstens 4-5 Tage!
  • Leckeres Gemüse. Hier schmeckt sogar die grüne Paprika! Einfach, weil das ganze Gemüse ja hier angebaut wird und dadurch nicht so weite Transportwege hat und somit länger reifen kann.
  • Fernsehen auf englisch. Hier kann man bei jeder amerikanischen Sendung einschalten, dass man sie auf englisch, also im Originalton, anschauen will, dass ist so cool! Außerdem kann man dann immer noch den englischen oder spanischen Untertitel dazuschalten.
  • Spanisch. Ich bin es inzwischen schon so gewohnt spanisch zu reden und zu hören. Ich werde es echt vermissen. Deutsch hört sich für mich teilweise echt so hart an. Besonders alle Wörter mit der Endung -tion. Weil das spricht man ja so ungefähr [tzion] aus und den z-Laut gibt's hier aber einfach nicht.
Was ich aus Spanien nicht vermissen werde:
  • Fettiges Essen. Alles wird hier mit so viel Öl angebraten oder gekocht. Und alles wird frittiert. Okay, das lassen wir durchgehen, weil das ist echt lecker ;-)
  • Schulsystem, für das die Schüler 21 Stunden die Woche lernen müssen. Ich kann zwar nicht sagen, welche Schule ich lieber mag, aber das deutsche Schulsystem ist in meinen Augen einfach besser. Allein schon, weil die hier jedes Jahr das gleiche lernen, nur jedes Jahr ein bisschen mehr. Zum Beispiel in Geschichte lernen die jedes Jahr die ganze Geschichte von der Evolution (schon wieder so ein -tion-Wort) bis zur heutigen Zeit, nur jedes Jahr mehr Details dazu.
 
♥Katharina
 

Mittwoch, 4. Dezember 2013

#105 - Hasta luego, Ludovica :(

Hola :-)
 
Gestern Abend habe ich mal wieder für meine Gastfamilie gekocht und zwar Schnitzel mit Kartoffelsalat. Der Kartoffelsalat war echt gut, nur habe ich ein bisschen zu wenig Dressing gemacht und deshalb war er ein bisschen trocken, also fand ich. Das Schnitzel hat auch geschmeckt, aber nicht so richtig nach Schnitzel. Ich glaube, ich hatte falsches Fleisch. Also von der falschen Stelle vom Kalb. Aber was soll's Huma hat es geschmeckt und das ist immer die Hauptsache, weil er echt heukl ist (den anderen hats aber natürlich auch geschmeckt ;-)).
 
 
Heute habe ich Lengua geschrieben und ja, war so wie letztes Mal - alle haben so viel geschrieben und ich eine Seite, aber mehr habe ich auch einfach nicht geschafft.
Außerdem ist Ludovica ja heute nachhause geflogen bzw. ist noch im Flugzeug oder wartet in Rom auf ihr nächstes Flugzeug und der Abschied war so traurig :( Ich habe schon gestern Abend weinen müssen und dann natürlich, als wir uns vor der Schule verabschiedet haben, weil sie nur in die ersten drei Stunden gegangen ist. Und dann nochmal, als wir uns nochmal treffen mussten, weil ich vergessen habe, ihr meinen Brief zu gegeben, den ich ihr gestern geschrieben habe. Naja, und wenn man jemand so gehen sieht und sich dann vorstellt, dass sie heute schon wieder ihre Familie sieht und in den Arm nehmen kann, dann meldet sich natürlich auch mal wieder das Heimweh und man wäre gerne an ihrer Stelle. Aber andererseits habe ich auch nur noch 7 Wochen, oder wenn wir ganz genau sein wollen 6 1/2 Wochen, und davon sind 2 1/2 Wochen Ferien, das heißt, dass ich nur noch ca. 20 Schultage hier habe und das ist echt wenig!
Wünscht mir Glück für meine morgige Matheschulaufgabe!
 
♥Katharina
 

Montag, 2. Dezember 2013

#104 - Mi fin de semana

Buenas tardes ;*
 
Ich schon wieder ;-) Aber bei dem Blogeintrag gestern habe ich gar nichts vom Wochenende erzählen können und da ich aber verhältnismäßig viel gemacht habe, schreibe ich heute schon wieder.
Am Freitagabend war ich mit Irene, Nora und Maria-Jesus zum allerersten Mal hier in Spanien im Kino. Ich habe mir natürlich "Catching Fire" oder wie es hier in Spanien heißt "Los juegos del hambre" (Die Spiele des Hungers) angeschaut. Ich kann gar nicht genau sagen, wie viel ich verstanden habe bzw. nicht verstanden habe, weil ich da gar nicht so richtig drauf geachtet habe, aber ich habe auf alle Fälle nicht alles verstanden ;-) Von dem Film selber war ich ein bisschen enttäuscht, weil alle gesagt haben, dass er sooo toll ist. Ich fand ihn schon sehr gut, aber eben nicht sooo toll. Ich mag auch einfach die Film-Katniss nicht, dafür liebe ich Peeta. Das Ende ist meiner Meinung nach auch ein bisschen übertrieben, aber der Film ist auf jeden Fall sehenswert!
Am Samstag war die Oma von Huma für einen Tag da und wir waren zusammen mal wieder bei einem Rugbyspiel von Huma und dieses Mal haben sie sogar gewonnen und das gegen den bisherigen Tabellenersten! Am Abend waren wir dann im Corte Ingles. Das ist so ein riesiges Einkaufszentrum, in dem es echt alles gibt. Wenn du irgendwas bestimmtest suchst, geh zu Corte Ingles, die haben das bestimmt! Möbel, Küchen, Elektrogeräte, Handys, Laptops, Bücher, Klamotten, Schuhe, Handtücher, Küchengeräte, Backzubehör, Geschirr, Lebensmittel, alles! Danach hat mir dann die Oma (sie hat übrigens am gleichen Tag Geburtstag wie ich ;-)) Bilder vom Camino de Santiago gezeigt, weil sie vor kurzem eine Teilstrecke davon gelaufen ist. Die ganzen Landschaften und Kirchen sind echt so schön! Ich glaube, ich laufe von dem auch mal zumindest eine Teilstrecke. Wenn man den ganzen Weg laufen will, braucht man nämlich über einen Monat, dass heißt, ich mindestens zwei ;-) Außerdem haben wir den "Christbaum" "geschmückt". Der Christbaum ist ein kleines Bäumchen, dass Iván vor vier Jahren mal aus Málaga mitgebracht hat und der Schmuck sind teilweise Star Wars-Figuren und so andere Spielzeugfiguren von Huma.
 
 
Gestern war ja dann der 1.Advent, der hier aber gar nicht groß gefeiert wird. Dass ich aber auch mal endlich in ein bisschen Weihnachtsstimmung komme, habe ich dann am Nachmittag/Abend mit Ludovica Butterplätzchen und einen Käsekuchen gebacken. Ich fands total toll und schmecken tun sie auch echt gut! Es sind auch fast keine mehr da :(
 
 
 
♥Katharina
 

Sonntag, 1. Dezember 2013

#103 - Mein November

Gefreut... habe ich mich natürlich über mein Paket aus Deutschland :-)) Meine Mama hat sich so viel Mühe gegeben mit dem Adventskalender, dass ich es jetzt fast zu schade finde, die Päckchen zu öffnen, aber wissen, was drin ist, will ich ja dann schon, also bleibt mir gar nichts anderes übrig, als sie aufzumachen. Heute waren übrigens Schokobons und Gummibärchen drin :-) DANKE MAMA ♥ Außerdem darüber, dass in den letzten zwei Wochen so viele mein Spanisch gelobt haben. Am allercoolsten ist es, wenn ich mit jemandem rede, mit dem ich seit längerem nicht mehr geredet habe und, nachdem ich was gesagt habe, plötzlich eine kurze Stille entsteht und diese Person mir dann sagt, wie gut mein Spanisch doch geworden ist :-)
 
 
Geärgert... habe ich mich über einen Jungen, der mich seit kurzem immer mit dem Hitlergruß grüßt. Am Anfang habe ich ihm immer versucht zu erklären, dass das nicht witzig ist und was wir in Deutschland von Hitler halten, aber er fand es wohl immer noch so witzig, dass er weitergemacht hat. Naja, jetzt ignoriere ich ihn und in den letzten Tagen hat er auch nichts mehr gemacht. Es gibt einfach so ignorante und respektlose Leute auf der Welt.
 
Gegessen... habe ich ganz viel Paella (Ivan kocht schon immer extra mehr, weil ich so viel esse!) und einen richtig leckeren Frozen Yoghurt. Außerdem Turrón, was hier sehr typisch für die Weihnachtszeit ist. Wikipedia sagt, dass das eine Variante des Weißen Nougats, eine Süßware, hergestellt aus Mandeln, Honig, Zucker und Eiklar ist - dann glauben wir das mal ;-) Huma ist auf jeden Fall verrückt danach.
 
 
Gefrühstückt... habe ich in letzter Zeit wie eine Spanierin. Das heißt, eine Tasse Tee und ein paar Kekse. Das war's. Allgemein habe ich jetzt das Gefühl, dass ich endlich so richtig hier angekommen bin und ich habe aufgehört immer alles mit Deutschland zu vergleichen :-) Wie heißt es so schön:
Es ist nicht besser oder schlechter, sondern anders.
 
Gesportelt... habe ich jetzt endlich auch hier. Jede Woche gehe ich jetzt drei Mal die Woche ins Fitnessstudio. Montags machen wir immer irgendwas mit Kraft mit einem echt gutaussehenden "Trainer", mittwochs machen wir Step oder wir tanzen mit einer Trainerin und freitags laufen wir immer auf dem Laufband, fahren "Fahrrad" und machen noch sowas anderes, aber ich weiß nicht, wie das Gerät heißt. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich endlich wieder Sport machen kann :-))
 

Genannt... werde ich von dem Freund einer Freundin von Ludovica "Salchicha", was auf deutsch "Würstchen/Wurst" heißt, weil wir in Deutschland so gute Wurst haben :D Da muss ich ihm ausnahmsweise Recht geben.
 
♥Katharina
 

Freitag, 29. November 2013

#102 - Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus!

Hola :-))
 
Ja, hier hat es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag geschneit und alles war mit einer ganz dünnen Schneedecke bedeckt. Ich hatte ja gehofft, dass es, während ich da bin, nicht schneit, weil ich finde, dass Schnee einfach nicht zu Spanien passt. Aber da hätte ich wohl in den Süden oder an die Küste gehen müssen. Immerhin schneit es hier nur 2-3 Mal im Jahr, also ist die Chance relativ hoch, dass es jetzt nicht nochmal schneit bzw. nur noch 1-2 Mal - das halte ich gerade noch aus. Für Ludovica hingegen hat es mich total gefreut, dass es geschneit hat, weil das jetzt der erste Schnee für sie war. Es war so süß, wie sie sich darüber gefreut hat und wir haben auch gleich zwei mini Schneemänner gebaut. Darf ich vorstellen: Pit und Gudrun
 

Diejenigen, die mir auch auf Instagram oder Facebook folgen, wissen es ja schon, aber für alle anderen hier nochmal: Als ich gestern nach der Schule nachhause gekommen bin, haben zwei Pakete aus Deutschland auf mich gewartet ♥♥♥ Ja ZWEI! In einem war lauter leckere Milkaschokolade (eine Tafel habe ich schon gegessen...:D) und im anderen ein selbstgemachter Adventskalender. Ich habe mich so so so gefreut, dass ich sogar weinen musste - ich habe einfach die beste Familie der Welt. Danke für alles!
 
 
Gestern Abend hatte ich dann noch eine Privatvorstellung von Ivan, weil er hier zuhause seinen Monolog, den er heute zum ersten Mal aufführt, geprobt hat und ich durfte zuschauen :-)) Ludovica und Cuca sind auch heute bei der Vorstellung, aber sie sind schon heute Vormittag gefahren, weil das relativ weit weg ist, und ich musste ja in die Schule. Ludovica fliegt ja schon am Mittwoch wieder heim, deswegen durfte sie Schule schwänzen, aber ich habe ja Gott sei Dank noch ein paar Wochen hier!
 
♥Katharina
 

Mittwoch, 27. November 2013

#101 - 99 Luftballons

Buenas tardes :-)
 
Ich hoffe, euch hat mein Video gefallen. Nachdem ich das gedreht habe, ist mir erst mal aufgefallen, wie normal spanisch reden inzwischen für mich ist. So normal, dass ich gut fünf Minuten einfach vor mich hin reden kann.
Danke übrigens nochmal an alle, die mir am Montag zu meinem Namenstag gratuliert haben. Ich fand das so lieb von euch, dass ihr daran gedacht habt, weil das ja echt nichts besonderes in Deutschland ist, aber ich habe sogar ein Bild von meiner brennenden Taufkerze bekommen :-) Hier in Spanien wird das auch gar nicht gefeiert. Naja, ich bin aber auch irgendwie in einer Gegend, in der alle total antichristlich sind. Nur zwei meiner Freundinnen gehen in den Religionsunterricht, der Rest geht wie ich in Ethik oder wie es hier heißt MAE. Irgendwie bin ich da echt ein bisschen enttäuscht, weil es in Deutschland immer heißt, dass Spanien so katholisch sei und ja auch über 90% Katholiken sind (die evangelische Kirche gibt es hier sozusagen gar nicht). Aber meine eine Freundin nimmt mich das nächste Mal am Sonntag mit in die Kirche, weil ich unbedingt mal in einen spanischen Gottesdienst will. Am liebsten ja eigentlich in einen Weihnachtsgottesdienst, aber meine Gastfamilie geht nicht in die Kirche, also werde ich auch nicht gehen.
Ich weiß jetzt übrigens, warum Spanien und Italien pleite sind - beide sind beim Runden sehr großzügig, sagen wir es mal so. Wenn zum Beispiel etwas 9,95€ kostet, dann sagen die hier, dass es 9€ kostet. Ich meine, dass sind 0,95€ Unterschied, also fast ein Euro! :D Ich sage da immer, dass es 10€ kostet, weil man ab 50 aufrundet - habe ich mal so gelernt!
Und nur um nochmal zu veranschaulichen, wie viel die spanischen Schüler hier lernen: Am Montag mussten wir so einen Zettel ausfüllen, wie es uns im ersten Trimester (das ist in zwei Wochen schon vorbei!) so gegangen ist und da mussten wir eben auch angeben, wie viele Stunden in der Woche wir ungefähr lernen. Ich habe dann so angefangen zu rechnen, eine halbe Stunde für Hausaufgaben jeden Tag. Das macht 2 1/2 Stunden, dann noch eine halbe Stunde, falls ich mal ein bisschen länger brauche. 3 Stunden. Und dann noch eine Stunde für auf Tests zu lernen. Macht 4 Stunden. Meine Banknachbarin hat 21 Stunden hingeschrieben. 21 Stunden! Das sind 3 Stunden pro Tag und das nicht Montag-Freitag, sondern Montag-Sonntag! So viel dazu.
Heute hatte ich wieder Fitness und mittwochs tanzen wir immer. Das macht total Spaß und heute gleich doppelt so viel, weil wir auch auf ein deutsches Lied getanzt haben! Plötzlich kam 99 Luftballons und ich habe mir noch überlegt, was jetzt falsch ist, bis ich kapiert habe, dass da gerade ein deutsches Lied in Spanien kommt! Da musste ich natürlich gleich mitsingen! Ja, so weit ist es schon gekommen, dass ich bei einem Lied wie 99 Luftballons ausflippe, aber deutsch ist deutsch!
Falls euch übrigens mal kalt sein sollte, empfehle ich euch einfach 10 Minuten später irgendwohin loszugehen, weil dann müsst ihr nämlich rennen und dann wird euch warm. Ich musste jetzt am Montag und heute zum Fitnessstudio rennen, weil ich so spät dran war, aber dann ist man immerhin schon warm ;-)
 
Besos :*
♥Katharina
 

Sonntag, 24. November 2013

#100 - Mein Wochenende & VIDEO!

Hola ♥
 
WOW. Der 100.Post schon - 100 Mal habe ich jetzt schon aus meinem spannendem Leben hier bzw. über die Vorbereitungen darauf berichtet. Und ich kann es immer wieder nicht glauben, wie viele diese Einträge auch wirklich lesen. Danke für bis jetzt insgesamt genau 15555 Seitenaufrufe :o ♥ Ich kann es echt nicht glauben! Aber es freut mich ehrlich so, dass so viele meinen Blog lesen! Danke, danke, danke! Und weil ich heute den 100.Eintrag schreibe und das sozusagen ein Grund zum Feiern ist (kommt da etwa die Spanierin in mir durch?!), kommt heute ein Post mit allem drum und dran - Text, Fotos und ein Video!
Am Freitagabend habe ich mich mit Paula, Irene, Nerea, Patricia und Maria Jesus in dem Einkaufszentrum hier getroffen, weil Paula ein Geburtstagsgeschenk für ihren Freund kaufen wollte und ich eine Bluse für meine Zwillingsschwester, die sie bei mir "bestellt" hat und einfach, weil es viel zu kalt ist, um sich draußen zu treffen! Es war richtig schön, und obwohl ich jetzt schon dreimal dort war, entdecke ich jedes Mal noch total tolle Läden in dem Einkaufszentrum. Zum Beispiel am Freitag ein Laden, in dem es lauter süße kleine Sachen gibt wie Bilderrahmen, Küchenzubehör und halt lauter so kleine Sachen, die einem das Leben ein bisschen verschönern und ganz wichtig Backutensilien! Und zwar nicht nur normale Sachen wie Muffinbleche oder Ausstecher, sondern auch Fondant, Push Up Cake Pops, Magic Decor Spitzenmatten, etc. (das müsst ihr übrigens alles nicht kennen ;-)) Ich habe aber nichts gekauft, weil ich nicht genug Geld dabei hatte. Nachdem dann alle außer Paula, Irene und ich nachhause gegangen sind, waren wir drei noch beim McDonald's essen und danach haben wir uns noch einen Frozen Yoghurt gegönnt. Man durfte sich leider nur zwei Toppings aussuchen, was bei der großen Auswahl gar nicht so leicht war, aber als ich die Erdbeeren und das flüssige Nutella gesehen habe, wusste ich gleich, was ich will. Ich sag's euch, der war echt so lecker! Schade, dass Frozen Yoghurt immer so teuer ist.




Gestern habe ich mich abends mit Miriam, Irene und Freunden von den beiden getroffen und die sind auch alle total nett! Anfangs waren wir bei einem Freund zuhause und später sind wir dann raus gegangen und meine Füße waren echt wie Eis! Als sie dann wieder zuhause aufgetaut sind, haben sie so weh getan! Hier zuhause hatten wir dann noch eine kleine Fiesta mit Freunden von Ludovica, weil sie ja übernächste Woche am Mittwoch schon nachhause fliegt. War auch sehr cool, obwohl Ludovica und ich leicht genervt waren, als niemand auf die Frage in der What's App - Gruppe, was wir denn zum Essen kochen sollen, geantwortet hat, aber 10 Minuten bevor sie gekommen sind, Huma, der mit ihnen unterwegs war, uns angerufen hat und gemeint hat, wir sollen doch schnell was für 15 Leute kochen. Gut, dass wir davor natürlich einkaufen waren - nicht. Naja, dann gab's eben Nudeln mit Tomatensoße ;-)
Heute habe ich viel gechillt und gelernt, weil ich am Freitag einen mündlichen Test in Geschichte habe und mein Video fertigbearbeitet. Ja! Endlich habe ich ein neues Video gemacht und ich will euch nicht lange auf die Folter spannen und hier könnt ihr es bewundern:


 

Ich hoffe, es gefällt euch! Ich habe übrigens im Nachhinein beim Anschauen bemerkt, dass da ungefähr hundert Zeitenfehler, Numerusfehler, etc. drin sind ;-)

♥Katharina
 

Freitag, 22. November 2013

#99 - Stark, stark, stark wie ein Tiger

Hola :-))
 
Wie geht's, wie steht's? :-)
Bei mir ist alles super!
Gestern war ich sogar relativ produktiv und ich habe endlich ein neues Video für euch gedreht. Das muss ich jetzt nur noch bearbeiten und dann könnt ihr es hier bewundern. Es tut mir echt Leid, dass das bei mir immer so lange dauert, aber ich muss das Video ja zu einem Zeitpunkt drehen, wenn Ludovica mal gerade nicht da ist und außerdem nimmt das auch relativ viel Zeit in Anspruch. Alleine bis ich die richtige Position für die Kamera habe, dauert es schon mindestens eine viertel Stunde. Dann das Video selber drehen, sich anschauen und eventuell nochmal drehen und dann schonmal anfangen zu bearbeiten - das dauert alles ein bisschen ;-)
Außerdem habe ich jetzt vor kurzem mit meinem ersten richtigen spanischen Buch angefangen. Nachdem ich zweimal erfolglos in der Bücherei war, weil alle Bücher, die ich ausleihen wollte, gerade verliehen sind und das auch noch bis Dezember, habe ich mal in dem Apple-Bookstore auf meinem iPod geschaut und jetzt eine Leseprobe von Rubinrot und Saphirblau und das ganze Buch "The Lucky One" auf spanisch. Ich sags euch, ich werde ab jetzt nur noch spanische Bücher kaufen! "The Lucky One" hat gerade mal 5€ gekostet! Das Lesen dauert natürlich viel länger, aber ich glaube, dass ich dadurch auch neue Vokabeln lerne und auch ein bisschen Umgangssprache. Ich streiche mir immer alle Vokabeln an, die ich nicht verstehe und schaue sie dann nach bzw. ich habe vor, sie noch alle nachzuschauen.
Heute haben wir in Sport nochmal einen Ausdauertest gemacht, nachdem durch den anderen alle durchgefallen sind. Ich glaube, das war der Cuba-Test oder wie man den auch immer schreibt. Bei dem muss man halt 12 min durchlaufen und für jede Note eine bestimmte Strecke schaffen und ich habe eine 9 bekommen - wuhu :D Ahh, da fällt mir noch was ein, was ich euch noch gar nicht erzählt habe. Letzte Woche haben wir in Sport einen Stärke-Test (das hört sich irgendwie blöd an, übersetzt) gemacht und dafür mussten die Jungs Glimmzüge machen und wir Mädchen uns an einer Stange so hochziehen wie für einen Glimmzug und dann die Position so lange aushalten wie möglich. Und ich habe eine 10 bekommen, weil ich eine Minute da oben war! Entschuldigung, das ich hier jetzt so ein bisschen angebe ;-)
Heute gehe ich wieder ins Fitnessstudio und danach mit Paula und ich glaube noch anderen in Einkaufszentrum.
 
Ich vermisse euch!
♥Katharina
 
P.S.: Wer hat seit dem Lesen der Überschrift einen Ohrwurm? :P
 

Mittwoch, 20. November 2013

#98 - Ich will Sommer!

Hallo meine Lieben :-)
 
Entschuldigung, das der Text beim letzten Eintrag auf englisch war, aber ich habe den nicht selbst geschrieben, sonst wäre er natürlich auf deutsch. Dafür kommt ja heute wieder ein deutscher Post.
Ich habe irgendwie schon total lange nicht mehr geschrieben, was ich hier so mache. Zumindest ist heute Mittwoch und vom Wochenende wisst ihr ja auch noch nichts.
Aber ja, am Samstag war ich bei einem Rugbyspiel von Huma und das hieß drei Stunden in der Kälte draußen sitzen und als ob das noch nicht genug wäre, hat es dann auch noch zu regnen angefangen. Aber mir haben die Rugbyspieler fast noch mehr Leid getan, weil die meisten nur eine kurze Hose und das kurzärmelige Trikot anhatten und auch keine Handschuhe, etc. hatten. Humas Team hat übrigens leider verloren.
Irgendwann (ich bin geradezu faul um nachzuschauen) hat ja Italien gegen Deutschland Fußball gespielt und Ludovica und ich haben um Gummibärchen gewettet, dass Italien bzw. Deutschland gewinnt. Naja, sie haben 1:1 gespielt und jetzt haben wir ausgemacht, dass wir uns gemeinsam Gummibärchen kaufen. Auch eine gute Lösung ;-)
Heute ist wieder Streik und deswegen hatte ich eine Stunde früher aus und wir haben es sogar geschafft uns rauszumogeln! Sport haben wir heute ernsthaft draußen gemacht - bei gefühlten -5°C. Nein echt, es ist jetzt echt auch kalt hier und alle sagen immer, dass es ja in Deutschland viel kälter sei und ich ja hier nicht frieren dürfte, aber das stimmt gar nicht! In Deutschland ist es genauso kalt. Wir leben ja nicht in Sibirien ;-) Und das Problem ist hier auch, dass die Heizung zwar schon an ist, aber die Fenster so undicht sind, dass die Heizung echt nichts bringt. Ich habe hier echt viel mehr an, als in Deutschland, und friere trotzdem noch. Heute zum Beispiel ein Top als Unterhemd, darüber noch ein Top, dann ein Langarmshirt und dann noch ein Cardigan. In Deutschland hätte ich mindestens den Cardigan weggelassen, aber was solls. Seit gestern habe ich jetzt auch endlich einen Schal und damit ist mir auch gleich viel wärmer.
Ich versuche jetzt echt wieder alle zwei Tage zu schreiben, weil ich mich echt an fast gar nichts mehr erinnern kann.
 
♥Katharina
 

Montag, 18. November 2013

#97 - I am an exchange student

"How do you know what a dream is if you never accomplished one?
How do you know what an adventure is if you never took part in one?
How do you know what is anguish if you never said goodbye to your family and friends with your eyes full of tears?
How do you know what is being desperate, if you never arrived in a place alone and could not understand a word of what everyone else was saying?
How do you know what is diversity if you never lived under the same roof with people from all over the world?
How do you know what is tolerance, if you never had to get used to something different even if you didn’t like it?
How do you know what is autonomy, if you never had the chance to decide something by yourself? 
How do you know what it means to grow up, if you never stopped being a child to start a new course? 
How do you know what is to be helpless, if you never wanted to hug someone and had a computer screen to prevent you from doing it? 
How do you know what is distance, if you never, looking at a map, said “I am so far away”?
How do you know what is a language, if you never had to learn one to make friends? 
How do you know what is patriotism, if you never shouted “I love my country” holding a flag in your hands?
How do you know what is the true reality, if you never had the chance to see a lot of them to make one?
How do you know what is an opportunity, if you never caught one?
How do you know what is pride, if you never experienced it for yourself at realizing how much you have accomplished?
How do you know what is to seize the day, if you never saw the time running so fast?
How do you know what is a friend, if the circumstances never showed you the true ones?
How do you know what is a family, if you never had one that supported you unconditionally?
How do you know what are borders, if you never crossed yours, to see what there was on the other side?
How do you know what appreciation is when you have never realized what it means to be welcomed in a new home and family without any equivalent?
How do you know what courage is when you never decided to leave everything behind you, to start a completely new life?
How do you know what happiness is when you never went through one year of repeated excitement, fear and relief and finally can look back and say it was worth it?
How do you know what experience is when you never realized the difference between it and things you have been told by others and think you got it?
How do you know what responsibility is when you never had to represent a whole Nation?
How do you know what is imagination, if you never thought about the moment when you would go back home?
 
How do you know the world, if you have never been an exchange student?“
 

Samstag, 16. November 2013

#96 - HALBZEIT!!!

Genau heute vor 64 Tagen bin ich nach Spanien geflogen. In ein neues Land mit einer neuen Sprache, mit einer neuen Familie, mit einer neuen Schule, mit neuen Freunden - ein neues Leben. Und in genau 64 Tagen werde ich wieder ins Flugzeug steigen. Dieses Mal aber Richtung Deutschland. In mein Heimatland, mit meiner Muttersprache, mit der allerbesten Familie, mit meiner Schule, mit meinen Freunden. Ab jetzt werden die Tage weniger. Also das werden sie ja schon die ganze Zeit, aber ab jetzt wird die Zahl der Tage, die ich hier bin, größer sein, als die Tage, die ich noch hier sein werde.
Ich weiß nicht genau, ob ich glücklich oder traurig sein soll. Einerseits freue ich mich schon wieder wirklich darauf, meine Familie und Freunde wieder in den Arm nehmen zu können. Aber andererseits habe ich für mich persönlich noch nicht das geschafft, was ich erreichen wollte und ich bin froh, dass ich noch über zwei Monate habe.
So viele Austauschschüler sagen, dass die Zeit im Ausland nur so vorbeifliegt. Das würde ich jetzt nicht mal sagen. Klar, ist es krass, das schon die Hälfte vorbei ist, aber es ist doch auch schon wieder Ewigkeiten her, dass ich ins Flugzeug Richtung Spanien gestiegen bin, das Wochenende in Barcelona war und es dann weiterging zu meiner Gastfamilie.
Ich hoffe und glaube, dass meine restliche Zeit hier aber noch richtig gut wird. Ich freue mich schon total auf die Zeit, in der endlich alles weihnachtlich geschmückt ist. Auf dem Plaza Mayor wird es einen Weihnachtsbaum und so etwas wie einen Christkindlmarkt geben und hier in Sanse soll es dann auch eine Straße geben, in der alle Häuser total schön geschmückt sind. Und ich freue mich auch schon darauf mit meinen Freundinnen Plätzchen zu backen - Schokoladenbrot, Vanillekipferl, Engelsaugen, ... Sowas kennen die hier nämlich gar nicht! Auf Silvester freue ich mich auch schon total. Vielleicht werde ich nämlich die ganzen Weihnachtsferien in Alicante am Meer verbringen, aber das ist noch nicht sicher, weil wir noch nicht wissen, ob Iván arbeiten muss oder nicht. Aber ich freue mich einfach schon total auf die Weihnachtszeit und einmal spanische Weihnachten miterleben zu dürfen!
Seit einer Woche oder so bin ich hier auch dauerglücklich, was eigentlich echt cool ist :-)) Ich laufe die ganze (also fast) Zeit grinsend rum und werde deshalb immer doof angeschaut - darf man etwa nicht gutgelaunt sein oder was?!
 
An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal (und das werde ich auch noch ganz oft tun) bei meinen Eltern bedanken, die mir das ganze hier ermöglichen - ihr seid die Besten ♥
Außerdem möchte ich mich für die Unterstützung von meiner Familie und meinen Freunden bedanken. Ich freue mich so über jede einzelne e-Mail, What's App-Nachricht, jedes einzelne Kommentar!
 
♥Katharina
 

Mittwoch, 13. November 2013

#95 - Schule

Hola :-))


Nachdem ich jetzt schon zwei Monate eine spanische Schule besuche und auch schon des Öfteren gefragt wurde, ob den mal so ein Artikel kommt, schreibe ich heute endlich den "Unterschiede zwischen der deutschen und der spanischen Schule"-Post. Ich unterteile das ganze mal, dass es übersichtlicher wird.


Allgemein:
Die Schule ist hier ganz anders, als in Deutschland. Meine Schule fängt hier erst um 8.30 Uhr, anstatt um 7.55 Uhr wie in Deutschland, an und ich liebe es einfach! Jede Stunde dauert 50 min und zwar wirklich 50 min, weil die 5 min-Zwischenpause extra berechnet wird und nicht wie in Deutschland einfach 2-3 Minuten von der Stunde abgezogen werden, sodass man im Endeffekt vielleicht 35-40 min Unterricht hat. Eine Pause habe ich hier natürlich auch, aber wie gesagt nur eine und zwar nach drei Stunden, die dauert dann aber auch 30 Minuten. Ist ja eigentlich gut, dass die so lange ist, aber wir müssen raus gehen und wenn es kalt ist, friert man da echt die ganze Zeit! Dienstags, wenn ich Nachmittagsunterricht habe, habe ich auch nochmal nach der 6.Stunde 10 Minuten Pause. Weil die Schule später anfängt, die Stunden länger dauern und es richtige Zwischenpausen gibt, bin ich jeden Tag mindestens bis 14.20 Uhr und dienstags bis 15.20 Uhr in der Schule.
Die 5 min-Pause zwischen den Stunden braucht man übrigens auch, weil hier nicht die Schüler/Klassen ein festes Klassenzimmer haben, sondern die Lehrer bzw. Fächer. Und da meine Schule aus 7 Gebäuden besteht (was ich erst nach einem Monat gecheckt habe, aber welche Schule hat schon eine Straße die mittendurch geht?), ist das Gelände auch dementsprechend groß und man muss auch echt oft Gebäude wechseln.
Schüler:
Im Verhältnis zu der Größe der Schule ist die Schüleranzahl eigentlich relativ klein. Nur ca. 1800 Schüler für sieben Gebäude. Allerdings weiß ich nicht, ob bei diesen 1800 Schülern auch die Berufsschüler dabei sind, weil in meine Schule gehen auch welche, die eine Ausbildung zum Friseur oder zum KFZ-Mechatroniker machen (ALLE Ausbildungen sind hier rein schulisch!). Falls nicht, dann sind die 1800 Schüler nur Schüler der 7.-10. Klasse, was ja dann wiederrum wieder viel wären. Das Alter, mit dem man in einer bestimmten Klasse ist, ist hier auch anders. In meiner Jahrgangsstufe sind zum Beispiel alle, die 1998 geboren sind und nicht wie in Deutschland zwischen August 1997 und August 1998 (mit Ausnahmen natürlich). Aber allgemein sehen die Schüler in meiner Jahrgangsstufe so unterschiedlich alt aus! Da gibt's welche, die ich vielleicht höchstens auf Siebtklässler einschätzen würde - allerhöchstens - und dann gibt's welche, die vom Aussehen her schon 20 Jahre alt sein könnten. Wenn ich jemanden auf dem Pausenhof sehe, könnte ich meistens echt nicht sagen, in welche Jahrgangsstufe der geht.
Unterricht:
Der Unterrichtsstil ist hier auch anders. Die Lehrer reden und reden und die Schüler hören zu und schreiben mit. Manchmal erbarmt sich ein Lehrer und schreibt mal was an die Tafel, aber dann meistens auch nur ein Stichwort. Wenn der Lehrer uns mal was fragt, was nicht allzu oft vorkommt, meldet sich auch keiner, sondern alle sagen einfach laut, was sie denken. Ich melde mich immer als einzige ganz brav, weil ich das halt einfach so gelernt habe und kann dann nie was sagen. Aber so langsam werde ich in der Hinsicht auch zur Spanierin und schrei dann einfach vor.
Manchmal kommen die Lehrer auch gar nicht. Sie sagen es auch niemanden und es gibt auch keinen Vertretungsplan. Wenn das passiert, sitzen wir draußen rum und warten auf die nächste Stunde. Das Schulgelände können wir nämlich auch nicht verlassen, egal welche Stunde ausfällt, aber dazu später mehr.
Sonstiges:
Neben den "schlechten" Sachen, gibt es natürlich auch Sachen, die besser sind. Zum Beispiel sind hier Handys erlaubt. In Deutschland wurde mir mal mein Handy fast abgenommen, als ich auf der Schultoilette telefoniert habe und hier kann ich sogar mein Handy im Unterricht neben mir liegen haben. In der Schulordnung steht zwar, dass keine Handys erlaubt sind, aber das ignorieren sogar die Lehrer, also von daher. In der Hinsicht bin ich übrigens richtig schnell Spanierin geworden ;-)
Die Klos sind hier auch ein bisschen anders. Man benötigt einen Schlüssel, um überhaupt aufs Klo gehen zu können und es gibt kein Klopapier auf dem Klo, sondern es hängt eine Rolle im Flur, von der man sich dann was abreißen muss und aufs Klos nehmen kann.
Wie oben auch schon kurz erwähnt, können wir das Schulgelände nicht verlassen. Das liegt daran, dass die beiden Tore während der Unterrichtszeit abgeschlossen werden. Und man kommt auch nur während der Unterrichtszeit rein, wenn man klingelt und dann einen guten Grund hat, warum man erst so spät zur Schule kommt.

 
An sich ist die Schule hier ganz okay, aber warum ich die Schule hier so mag, ist wegen den Schülern. Alle sind hier so nett und man bekommt auch einfach mal auf dem Gang ein Kompliment, von jemandem, den man gar nicht kennt. Allerdings lernen die Schüler hier wirklich viel viel mehr, als ich es von Deutschland gewohnt bin. Oftmals gehen sie sogar nach der Schule noch in eine andere Schule oder in eine Sprachenschule. Eine Freundin lernt zum Beispiel noch deutsch, eine andere geht noch in zusätzlichen Englischunterricht, eine aus meiner Klasse lernt chinesisch und eine andere japanisch. Eine andere Freundin geht jeden Tag nach der Schule in eine Akademie, wo sie ihre Hausaufgaben macht und lernt. Das alles machen die hier aber nicht, weil sie so schlecht sind, sondern um noch besser zu werden bzw. durch die Sprachen bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu machen. Was ich hier auch total schön finde, dass es hier die Bezeichnung Streber nicht gibt! Es freuen sich wirklich alle für dich, wenn du eine gute Note hast.
Was mir auch noch total aufgefallen ist: Alle, wirklich alle, haben einen Rucksack. Ich bin echt die einzige mit Tasche, weil ich keine Lust habe mir hier einen Rucksack zu kaufen, den ich in Deutschland sowieso nicht benutze. Obwohl, seit ich da bin, sehe ich hin und wieder zwei/drei Mädchen, die auch eine Tasche haben - ich bin halt schon so ein kleiner Trendsetter :D

Ich hoffe, ich habe jetzt nichts wichtiges vergessen! Falls ihr noch irgendwas wissen wollt, wisst ihr ja - entweder ein Kommentar schreiben oder auf meiner ask.fm-Seite fragen :-)

♥Katharina